1981
Fritz Üffing
1982
Josef Schürmann
1983 Albert Heitkamp
1995 Wilfried Bädke
2003 Christian Scharnick
2008 
Manfred Vorbrink


Albert Heitkamp und Fritz Üffing

 Josef Schürmann

Wilfried Bädke 

 

Christian Scharnick


Bürgermeister Lohmann mit dem neuen König Christian Scharnick und seiner Frau Maria

 

Manfred Vorbrink

Irmgard und Manfred Vorbrink und das scheidende Königspaar Nicole Ahlwart und Sascha Uhlmann.

IVZ vom 20.09.2008 von Gundo Diedrich

Ein großen Abend erwartete die Ibbenbürener Schützen am Samstag im Hotel Leugermann. Zum Stadtschützenfest 2008 begrüßte der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins, Werner Blom vom SV Osterledde, die rund 200 Gäste und führte auch souverän durch das Programm.

Der Einmarsch aller Schützenvereine bildete den Auftakt des Abends. Die einzelnen Königspaare der im Stadtschützenbund vertretenen Vereine wurden dem Publikum von Horst Keller vorgestellt. Das Spalier bildete der Nachwuchs der Volkstanzgruppe Laggenbeck in schmucken Trachten. Im Mittelpunkt des Interesses stand natürlich die Proklamation des neuen Stadtschützenkönigs Manfred Vorbrink vom SV Dickenberg durch den Vorsitzenden des Stadtschützenbundes, Bürgermeister Heinz Steingröver. Mit viel Applaus wurden der neue Stadtschützenkönig und seine Gattin Irmgard, die er zur Königin wählte, begrüßt.

Dank galt dem scheidenden Königspaar Sascha Uhlmann und Nicole Ahlwart für dessen umsichtiges Wirken.

Mit dem Ehrentanz des neuen Stadtschützenkönigspaars begann der Tanzabend. Und das Publikum ließ sich nicht lange bitten. In einer der Tanzpausen ehrte Bürgermeister Heinz Steingröver die drei besten Damen- und Herrenmannschaften des Stadtschützenkönigsschießens. Sie wurden mit Wanderpokalen ausgezeichnet.

Die drei Erstplatzierten Mannschaften bei den Damen waren: Bürgerschützenverein Bockraden, 196,4 Ringe (Monika Bucken, Gisela Rolke, Bernadette Knüppe und Hannelore Kümper); Schützenverein Osterledde I, 193,2 Ringe (Steffi Stegemann, Gudrun Keller, Joke Wilhelm, Elke Keller) und Schützenverein Dickenberg I, 191,5 Ringe (Bärbel Kritz, Irmgard Sundermann, Waltraud Koziol, Evelyn Schröerlücke).

Die drei Erstplatzierten bei den Herren waren die Teams St.-Mauritius-Schützen Püsselbüren, Knallbüchsen mit 199,3 Ringen (Michael Schnetgöcke, Markus Plagemann, Holger Egelkamp, Andre Richter), Schützenverein Goldhügel, 198,8 Ringe (Alex Lübke, Arnold Helmrich, Herbert Attermeier, Peter Trennepohl) und Bürgerschützenverein Ibbenbüren von 1546 mit 198,4 Ringen (Ulli NIermeyer, Dr. Götz Kröner, Gerd Schimmel, Jörg Kitroschat).

Die drei besten Einzelschützen- und -schützinnen des Wettbewerbs wurden jeweils Plaketten geehrt.

Horst Kleinschmidt, Vorstandsmitglied des Heimatschützenbundes Tecklenburger Land, überreichte diese Ehrenzeichen an folgende Damen:

Monika Bucken (51,4 Ringe), Waltraud Koziol (50,8 Ringe), Gudrun Keller (50,5 Ringe) und an folgende Herren: Gerd Schimmel (51,3 Ringe), Christoph Rotter (51,1/47,1 Ringe) und Andre Richter (51,1/46,1 Ringe).

Den erfolgreichen Schützen gratulierten auch Joke Wilhelm vom Ausrichter, SV Osterledde, und Heinz Rehers vom Stadtschützenbund.

Für den guten Ton sorgte an diesem Abend die Tanzkapelle „Rainbow“.