Vereinspokal

 

Unser internes Turnier
für alle Mitglieder

 

Bedingungen wurden geändert!
Jetzt kann jeder gewinnen

Ablauf:

Das Turnier findet einmal jährlich am Tag des Grillfestes statt. Der genaue Termin ist dem Kalender zu entnehmen.

Jedes Vereinsmitglied ab 16 Jahren darf teilnehmen.

Jeder hat die Möglichkeit, beliebig viele Probeschüsse bis zum Wertungsschiessen zu machen. Je Probeschuss wird 0,10 Euro berechnet.

Der Wertungssatz besteht aus 10 durchlaufenden Schüssen. Die Wertungsmunition wird nicht berechnet.

Gewertet werden bei den ersten 5 Schüssen nur die Zahlen vor dem Komma und
bei den zweiten 5 Schüsssen zählen nur die Zahlen hinter dem Komma.

Beispiel:

Die ersten 5 Schüsse   = 9,9;  7,8; 10,8;  8,1;  9,2  ergibt (9+7+10+8+9) =43

Die zweiten 5 Schüsse = 6,9;  5,9;   8,8;  6,8;  5,9  ergibt (9+9+8+8+9)  = 43

Endergebnis: 43+43 = 86

Somit hat jeder Schütze (auch die ungeübten) die Chance zu gewinnen.

Bei Treffergleichheit werden die Anzahl der geschossenen 9er (hinter dem Komma) aus den zweiten 5 Schüssen berücksichtigt. Ist diese gleich, zählt die Anzahl aller geschossenen 8er, ist immer noch Gleichheit die 7er usw.

Frauen und Männer werden getrennt gewertet.

Die Teilnahmegebühr an einem Wertungsschießen beträgt 6 Euro. Jedes weitere Wertungsschießen 3 Euro. Maximal sind 3 Wertungsschießen pro Schütze möglich.

Die drei besten Schützen-/innen gewinnen je einen Sachpreis. Ein Mehrfachgewinn pro Schütze ist nicht möglich.

Die beste Schützin und der beste Schütze erhalten den Wanderpokal für 1 Jahr.

Wird der Wanderpokal 3x hintereinander oder insgesamt 5x von dem gleichen Schützen gewonnen, so darf er ihn behalten.

Der Aufsicht beim Schießen ist Folge zu leisten. Bei Unstimmigkeiten entscheidet der Schießwart.

 

November 2016

Im Rahmen der Generalversammlung wurden die erfolgreichen Schützen des erstmalig 2016 stattfindenden internen Pokalturniers geehrt.

Gewinner und Sponsoren des internen Pokaltuniers

(v.l.) Christian Scharnick, Roland Vogel, Hendrik Eismann, Michael Baar, Evelyn Schröerlücke, Daniel Clever, Bärbel Kriz, Stefan Clever, Manfred Vorbrink, Waltraut Koziol, Manfred Woitzel, Heike Teepe

Die erfolgreichen Schützen des internen Pokaltuniers wurden vom
1. Vorsitzenden Michael Baar und dem 1. Schießwart Christian Scharnick geehrt.

Den Wanderpokal bei den Damen gewann Bärbel Kriz.
Evelyn Schröerlücke folgte auf dem zweiten Platz und Waltraut Koziol belegte Platz drei.

Bei den Herren gewann den Wanderpokal Daniel Clever.
Den zweiten Platz errang Manfred Vorbrink gefolgt von Stefan Clever.

Den Sonderpreis bei den Damen gewann Heike Teepe und bei den Herren Roland Vogel.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren Manfred Woitzel, Michael Baar und Hendrik Eismann