Schützenverein Dickenberg Schießstand

AKTUELLES
  

IVZ vom 03.02.2016 von Brigitte Striehn

Kleinkaliber-Automaten bringen schwächere Ergebnisse
Schießclub „Eintracht“ Hopsten überreicht Pokale


Der Vorsitzende des Schießclubs „Eintracht“ Hopsten, Helmut Spinneker (2.v.l.) und sein Stellvertreter Jürgen Rieke (r.) überreichten den Siegern die Pokale. Foto: Brigitte Striehn

Ende Januar trafen sich Schützen von Vereinen aus der Region in der Schützenhalle an der Rüschendorfer Straße in Hopsten acht Tage lang zum Pokalschießen.

Der Vorsitzende des Schießclubs „Eintracht“ Hopsten, Helmut Spinneker, begrüßte jetzt die Sieger zur Verleihung der Pokale. Mit dabei König Thomas Göcke und Ehrenvorsitzender Heiner Becker.

26 Vereine hatten sich in diesem Jahr auf der Anlage eingefunden, 91 Sätze wurden geschossen. Die neuen Kleinkaliber-Automaten hätten schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Kreisheimatschützenfest gegeben, sagte Spinneker. Er nahm die Ehrungen gemeinsam mit seinem Stellvertreter Jürgen Rieke vor.

Dies sind die Schießergebnisse:

Kleinkaliber Herren Hauptsatz: Recke Langenacker (201,6), SV Dickenberg (201,4), St. Hubertus Birgte (200,0).

Kleinkaliber Herren Nachsatz: BSV Ostenwalde (199,7), SV Uffeln (199,7), SV Dickenberg (198,8).

Kleinkaliber Damen: Hörstel Dorf (203,4), St. Hubertus Hopsten (199,4), St. Georg Hopsten (199,4)

Kleinkaliber Einzel: Stefan Breulmann (Ostenwalde, 104,3), Gerd Greß (St. Hubertus Hopsten, 71,5)

Luftgewehr Jugend: SV Voltlage-Weese (201,5)

Luftgewehr Damen: Priestertum Hagenbrock (206,2), SV Schale (203,6), St. Georg Hopsten (202,3)

Luftgewehr Herren: Nierenburg-Nordhausen (207,4), Mettingen Bruch (205,7), St. Hubertus Hopsten (205,1)

Luftgewehr Einzel: Wolfgang Blaszczyk (Nierenburg-Nordhausen, 104,0), Doris Rieke (Priestertum Hagenbrock, 102,9)