Schützenverein Dickenberg Schießstand

AKTUELLES
  

3 Berichte

 

Stadtpokal Ibbenbüren

Das Stadtpokalschießen brachte an diesem Wochenende noch eine ganze Reihe weiterer Gewinner und damit zusätzlich strahlende Gesichter in der Gaststätte Wulf hervor. Da war zum einen der Mannschaftswettbewerb der Herren, in dem die Schützen des Schützenvereins Osterledde die Oberhand behielten.

Mit 201,4 Punkten lagen die Schützen um Joke Konermann, Timo Blom, Thomas Konermann und Heinz-Hermann Henning am Ende deutlich vor der Gruppe Terheyden von St. Mauritius Püsselbüren. Die Gruppe um den neuen Stadtschützenkönig Herbert Plagemann sicherte sich den 2. Platz mit 198,4 Punkten vor der Schützengruppe Herren I vom Schützenverein aus Dickenberg.

Bei den Damen holte sich der Schützenverein Goldhügel aus Ibbenbüren den Sieg im Mannschaftsschießen. Das siegreiche Quartett bildeten in diesem Jahr Rita Bockweg, Bärbel Helmrich, Doris Adick und Anette Liebich. Auf dem 2. und 3. Platz folgte der Bürgerschützenverein Bockraden, sowie die Mannschaft Damen II vom Schützenverein Dickenberg.

Weiterer Grund zur Freude an diesem Tag: Die Püsselbürener stellten beim Stadtschützenfest auch den besten Einzelschützen. Jörg Artmeier von St. Mauritius lag mit 51,4 Punkten am Ende deutlich vor Rolf Althaus von der Bürgerschützengesellschaft (50,8) und Timo Blom vom Gewinnerteam aus Osterledde.

Bei den Damen siegte Joke Konermann mit 51 Punkten vor Bärbel Helmrich (SV Goldhügel) und Sarah Jansing (St. Mauritius).


IVZ von Redaktion

Vorsitzender ehrt die erfolgreichen Schützen


Vorsitzender Dirk Knierim (l.) ehrte die erfolgreichen Schützen: Wiehe (3. Platz Hauptsatz, v.l.), Recke-Langenacker (1. Platz Hauptsatz), Daniel Clever (2. Einzel, Dickenberg), SV Metten (2. Platz Hauptsatz), SV Metten (3. Platz, Nachsatz), BSV Schlickelde (1. Platz Damenpokal) und Pia Lampe (SV Wiehe, vorne l.). Auch Schießwartin Ursula Goßens (r.) gratulierte. Foto: privat

Der Schützenverein Höveringhausen hat ein Pokalschießen auf dem Schießstand Höveringhausen organisiert. Daran haben an sieben Tagen insgesamt 25 Vereine teilgenommen, teilt der Verein in einer Presse-Information mit. Es wurden zehn Pokale ausgeschossen. Die Pokalverleihung wurde vom Vorsitzenden Dirk Knierim und der Schießwartin Ursula Goßens vorgenommen.

Die Ergebnisse:
Hauptsatzpokal: 1. SV Recke-Langenacker 201,9 Ringe, 2. 2. SV Metten 200,4 Ringe, 3. SV Wiehe 200,3 Ringe.

Nachsatzpokal: 1. SV Nierenburg Nordhausen 199,0 Ringe, 2. SV Bruch 197,6 Ringe, 3. SV Metten 197,3 Ringe.

Damenpokal: 1. SV Schlickelde 171,6 Ringe.

Einzelpokal: 1. Wolfgang Blaszczyk (Nierenburg-Nordhausen) 93,4 (9 mal 10 Ringe), 2. Daniel Clever (Dickenberg) 82,5 (8 mal 10 Ringe), 3. Thomas Schirmbeck (Osterberg) 81,9 (8 mal 10 Ringe).


IVZ von Claudia Keller

Pokalschießen zum 50-jährigen Bestehen
Freude über spannende Wettkämpfe


Die Sieger des Pokalschießens anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Schießgruppe freuen sich über die Pokale. Foto: Claudia Keller

Der riesige Jubiläumspokal ging mit dem tollen Ergebnis von 202,7 Ringen an den Bürgerschützenverein (BSV) Knobben-Poggenort.

In neun verschiedenen Wertungen trug die Schießgruppe des Schützenvereins Priestertum-Hagenbrock an acht Abenden ihr Pokalschießen anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens aus. Am Freitagabend überreichten der Vorsitzende der Schießgruppe, Norbert Rethmann, sein Stellvertreter Peter Athmer und Detlev Guhe die Pokale und Präsente an die Sieger.

„Insgesamt haben 36 Vereine mit 47 Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften an unserem Jubiläumsturnier hier in Mettingen teilgenommen“, freute sich der stellvertretende Vorsitzende Peter Athmer und begrüßte die Gäste im Schießstand des Tüöttensportparks. Auf Grund des 50-jährigen Bestehens der Schießgruppe sei das Pokalschießen in den Herbst gelegt worden, zukünftig soll dieser Termin alle zwei Jahre beibehalten werden.

Zahlreiche Jugendliche nahmen am Turnier teil und vermittelten Hoffnung, dass es in Zukunft wieder das ein oder andere Pokalschießen geben wird.

Dank der Spende der Kreissparkasse Steinfurt Filiale Mettingen sowie dem Einsatz der Schießgruppenmitglieder, die an acht Tagen immer mit zehn bis 12 Personen im Einsatz waren, verlief das Turnier reibungslos.

Der Spaßwettbewerb Wildschweinschießen wurde sehr gut angenommen. „Dazu haben wir eine Zielscheibe mit einem Wildschwein-Aufkleber überklebt, sodass die Ringanzahl nicht zu sehen war“, erklärt Athmer das Spiel. Als Sieger dieses unblutigen Jagens ging Martin Reeker (SV St. Georg - Hopsten) mit 51,5 Ringen hervor. Der zweite Platz ging an Ina Teigeler (SV Hörstel Dorf) mit 50,8 Ringen vor Andrea Büscher (SV St. Georg Hopsten) mit 50,4 Ringen. Die Sieger wurden mit Präsenten geehrt.

Ergebnisse:

Kleinkaliber (KK) Hauptpokal : 1. SV Dickenberg (201,2), 2. SV St. Georg Hopsten (200,3), 3. BSV Langenacker (199,7).

KK Nachsatzpokal: 1. SV St, Georg Hopsten (201,3), 2. SV St. Mauritius Püsselbüren (200,7), 3. SV Seeste (200,7).

KK Damenpokal: 1. SV Hopsten Damen (198,2), 2. SV Knobben-Poggenort Damen (197,6), 3. SV Hörstel Dorf Damen (197,0).

KK Einzelpokal: 1. Johannes Üffing St. Georg Hopsten (124,4), 2. Jeniffer Bems BSV Knobben-Poggenort (93,6), 3. Herbert Plagemann SV Mauritius Püsselbüren (93,3).

Luftgewehr (LG) Nachsatzpokal: 1. SV Wiehe (205,6), 2. SV Kattermuth (204,5), 3. SV Nierenburg- Nordhausen (204,3), 4. SV Neuenkirchen in Hülsen (203,9).

LG-Einzelpokal: 1. Bärbel Helmich SV Goldhügel (104,3), 2. Hans-Jürgen Prekau SV Saerbeck (104,1), 3. Martin Reeker SV St. Georg Hopsten (103,7).

LG-Jugendpokal: 1. SV Voltlage-Weese (205,5), 2. SV Kattermuth (200,9), 3. SV Schlickelde (196,2).