Schützenverein Dickenberg Schießstand

2 Berichte

IVZ vom 24.03.2014 von Mechthild Schwienheer

Gleich drei Pokale für den SV Dickenberg
Pokalschießen des Schützenvereins Sankt Georg Hopsten


Die Sieger des Pokalschießens des Schützenvereins St. Georg Hopsten nahmen ihre Pokale entgegen.
Foto: Mechthild Schwienheer

Alle zwei Jahre lädt der Schützenverein Sankt Georg Hopsten zum Pokalschießen ein.
„Wir sind mit der Beteiligung in diesem Jahr gut zufrieden“, sagte Schießwart Reiner Wallmeyer bei der Pokalverleihung am Freitagabend in der Schützenhalle. 32 Vereine haben teilgenommen, insgesamt wurden 120 Sätze geschossen.
„Um den Wettbewerb ein wenig aufzulockern, haben wir in diesem Jahr einen Spaßpokal ausgesetzt, bei dem genau 188,8 Ringe geschossen werden mussten. Außerdem wurde ein Glückschießen angeboten.
Der Spaßpokal „Männer“ ging an den BSV Dreierwalde, die Schießgruppe hatte ganz genau 188,8 Ringe erzielt. Den Spaßpokal für Frauen erkämpfte sich der SV Settrup mit 189,1 Ringen.

Sehr erfogreich war der SV Dickenberg. Er heimste gleich drei Pokale ein.
Beim KK-Hauptsatz (Männer) erreichte der SV Dickenberg das Höchstergebnis des gesamten Wettbewerbs, die Ringzahl 207,1 und erkämpfte sich den 1. Pokal. Auf Platz 2 folgte mit 202,8 Ringen der SV Nierenburg- Nordhausen, gefolgt vom BSV Recke-Langenacker mit 200,9 Ringen.

Im KK-Nachsatz (Männer) kam auf Platz 1 ebenfalls der SV Dickenberg mit 204,2 Ringen. Den zweiten Platz erreichte der SV Nierenburg- Nordhausen mit 202,6 Ringen. Den dritten Platz erreichte der BSV Recke-Langenacker mit 200,7 Ringen.

KK-Damen: 1. Platz BSV Knobben-Poggenort mit 198,5 (12 X 10), 2. Platz SV Dickenberg mit 198,5 (11 x 10), dritter Platz Damenschießgruppe Hopsten mit 198,4.

KK-Einzel: Erster Platz Stefan Wöhle (144,3) vom Schützenverein Mettingen- Bruch. Zweiter Platz Richard Kellinghaus (113,4) vom Schützenverein Nierenburg- Nordhausen.

Luftgewehrschießen: LGNachsatz 1. Platz SV Mettingen- Bruch (206,3 Ringe); 2. Platz BSV Recke-Langenacker 203,5 Ringe; 3. Platz SV Schlickelde 203,1 Ringe.

Luftgewehr Damen: Platz 1 BSV Bockraden (202,7 Ringe); 2. Platz SV Voltlage-Weese (202,5 Ringe); Platz 3. DSG Höckel (201,8 Ringe).

Luftgewehr-Einzel: 1. Platz Michael Lampe (103,3) aus Mettingen-Wiehe, 2. Platz Stefanie Mertens (102,3) vom SV Voltlage-Weese.


IVZ vom 01.04.2014 von Heinrich Weßling

34 Mannschaften stellen sich dem Wettbewerb
Pokalschießwettbewerb beim BSV Langenacker zur Grünen Heide


Erfolgreich: Vertreter der Siegermannschaften und die Einzelschützen mit den Schießwarten des Vereins, Klaus Bäumer (l.), Markus Brink (2.v.r.) und Thomas Üffing (2.v.r.). Foto: Heinrich Weßling

34 Mannschaften haben sich nun dem Schießwettbewerb gestellt, den der Bürgerschützenverein (BSV) Langenacker zur Grünen Heide alle zwei Jahre organisiert.

Im Wettstreit der Jugendgruppen im Alter von zwölf bis 18 Jahren, den es erst seit zwei Jahren gibt, siegte die Gruppe aus Mettingen- Wiehe mit 200 Punkten. Dahinter: SV Voltlage- Weese (196,8 Ringe) und der SV Vinte (180,3 Ringe). Gastgeber Recke konnte in diesem Jahr keine Jugendgruppe stellen, bedauerte Thomas Üffing.

Die Siegermannschaft beim Damenpokal kam aus Hopsten: 198,1 Ringe. Rang zwei ging ebenfalls nach Hopsten an die Gruppe von St. Georg DSG ebenfalls mit 198,1 Ringen. Da beide gleichauf lagen, ging es nach der besten Zehnerwertung. Platz drei holte der SV Dickenberg mit 194,2 Ringen.

Beim Nachsatzpokal siegte Dickenberg mit 202,6 Ringen, vor BSV Dreierwalde mit (200,9) und SV Schale (200,7).

Den Hauptsatzpokal gewann BSV Dreierwalde (202,1) vor St. Georg Hopsten (201,4) und SV Höveringhausen (200,8).

Die besten Einzelschützen waren Jens Albermann aus Höveringhausen (82,5), Manfred Rieke von Eintracht Hopsten, (82,1) und Thorsten Kreimer (Ledde-Dorf, 72,6)

Beste Frau mit 61,9 Ringen wurde Claudia Fischer, St. Georg Hopsten.