Schützenverein Dickenberg 2012

 

Dickenberger Schützen feiern Proklamation
ihres neuen Königspaares


Das neue Königspaar Manfred und Inge Woitzel (3. und 4. v.r.) wird von der Königin des Vorjahres, Christina Börgel (3.v.l.), Prinzgemahl Christoph Börgel (4.v.l.), Oberst Michael Baar (l.), Markus Wermeling (2.v.l.) sowie den Fahnenträgern Christian Scharnick und Simon Baar (v.r.) flankiert. Foto: Brigitte Striehn


Seit dem 28. April steht es fest: Die Dickenberger Schützen haben ein neues Königspaar. Manfred und Inge Woitzel führen in den folgenden Monaten mit ihrem Hofstaat das Regiment. Erst mit dem 561. Schuss fiel der schon arg ramponierte Vogel von der Stange.

Zur Proklamation waren die Schützenbrüder und -schwestern am Sonntag im Gasthof Antrup angetreten. Wegen des regnerischen Wetters wurde die Veranstaltung vom neuen Wasserpark in den Saal verlegt. Das Platzkonzert des Blasorchesters Lienen und des eigenen Spielmannszuges fand auch unter dem schützenden Dach des Vereinslokals großen Beifall.

Nach dem Einmarsch der Fahnenträger, der Königspaare und Vorstandsmitglieder begrüßte Oberst Michael Baar die Gäste. Manfred Woitzel sei immer auf der Höhe der Zeit und technisch versiert, lobte er seinen langjährigen Schützenbruder. Liebe zur Musik bestimme das Vereinsleben im Spielmannszug, ansonsten schätzten die Mitglieder das fröhliche Miteinander. Viele helfende Hände packten an, wenn es etwas zu organisieren gibt.

Nach einem lustigen Rückblick auf das Königsschießen vom 28. April erfolgten die Ehrungen langjähriger Mitglieder, vorgenommen von Markus Wermeling.

25 Jahre im Verein ist Lothar Antrup. 40 Jahre sind es bei Wilfried Antrup, Reinhold Egelkamp, „Hacky“ Hagemann, Alfred Plagemann, Wilfried Rüter, Hermann Sundermann und Albert Heitkamp.

Im Spielmannszug sind Vivien und Annika Wallmeyer, Alisa Günzel und Carolin Woitzel seit 10 Jahren, Mirjam Rohwetter 20 Jahre und Wolfgang Reuter 40 Jahre dabei, sie bekamen Urkunden und Blumen.

Den Geehrten wurde ein dreifach kräftiges Horrido zuteil. Gleiches galt für Christina Börgel, die den Verein im vergangenen Jahr mit dem Prinzregenten Christoph Börgel angeführt hatte.

Die Proklamationsschrift in wohlgereimten Worten schüttete höchstes Lob auf die alten und neuen Majestäten aus, Ehren- und Ordenszeichen wechselten die Besitzer. Es folgte ein kleiner Festumzug ins ungemütliche Freie, ehe die Königspaare mit dem Ehrentanz die rauschende Nacht eröffneten.

Am Montag endete das Fest mit einem Frühschoppen bei Antrup.

Autor: Brigitte Striehn