IVZ von Heinrich Weßling


Die beste Mannschaft aus Ladbergen-Overbeck vor den Ehrengästen (vorne von links): Friedhelm Dowidat, Udo Aufderhaar, die erste Heimatschützenkönigin Birgit Aufderhaar, Walter Gravemeier.
 

Lotte/Tecklenburger Land - Birgit Aufderhaar überstrahlte gestern alles. Auch ein zwischenzeitlicher Regenguss konnte ihre Stimmung nicht trüben. Sie hat gestern den Thron bestiegen und ist als erste Heimatschützenkönigin in der Geschichte des Heimatschützenbundes Tecklenburger Land gekürt worden. Rund 2400 Schützenschwestern und Schützenbrüder brachten ihr auf dem Festplatz in Lotte-Wersen ein dreifach donnerndes „Horrido“ entgegen.

Birgit Aufderhaar gehört zur Mannschaft des Schützenvereins Ladbergen-Overbeck, der, wie berichtet, das beste Team beim Schießen im Rahmen des Heimatschützenfestes stellte. Zusammen mit Walter Gravemeier, Friedhelm Dowidat und ihrem Mann Udo Aufderhaar erzielte sie 198,7 Ringe. Sie selbst war mit 50,4 Ringen beste Schützin der Overbecker und damit erste Heimatschützenkönigin.

„Ich bin einfach nur stolz und glücklich“, strahlte sie nach der feierlichen Proklamation durch Heimatschützenbund-Präsident Friedrich Prigge. „Die Frauen haben eine Bastion der Männer erorbert. Darauf sind wir alle stolz“, bemerkte Prigge, ehe er dem scheidenden Heimatschützenkönig Friedel Richter von den Altschafberger Bürgerschützen aus Westerkappeln die Königskette abnahm und Birgit Aufderhaar umhängte. „Lasst uns diesen Augenblick genießen“, bemerkte Friedrich Prigge.